Freitag, 25. Juni 2010

Angelus


Engel – sie weilen unter uns
   
Evangeline ist das jüngste Mitglied eines Klosters und arbeitet dort in der Bibliothek. Am 23. Dezember 1999 bekommt Evangeline die Anfrage eines Kunsthistoriker, der um Einsicht in die Bibliothek und das Archiv bittet. Das Kloster hat da klare Richtlinien: keine Einsicht in die Bibliothek oder das Archiv. Also setze Evangeline das Schreiben auf, doch irgendetwas an diesem Brief macht es ihr unmöglich, den Brief abzuschicken, und daher bekommt der Kunsthistoriker Verlaine keine Antwort.
   
Doch dieser muss unbedingt in die Bibliothek und das Archiv, denn er ist einer heimlichen Korrespondenz zwischen einer ehemaligen Äbtissin und einer Kunstliebhaberin, und in den Briefen wird auf eine Art Schatz hingewiesen. Also dringt er ins Kloster ein und trifft auf Evangeline und zusammen kommen sie einem geheimen Bund auf der Spur. Ein Bund von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die sich der Erforschung der Engel verschrieben haben. Ein Bund bestehend aus Angelologen. 
    
Und ehe sich Evangeline und Verlaine versehen, sind sie Teil eines Kriegs, der schon seit Jahrtausenden geführt wird, von den Angelologen und von den Nephilim, den Nachfolgern jener Engel, die gegen Gott rebellierten. Und der Schlüssel zu dem Krieg, einem spirituellen Krieg, ist ein himmlisches Musikinstrument, nämlich die Leier. Und Evangeline trägt seit dem sie denken kann eine Kette, an der ein goldener Anhänger hängt: eine Leier!
  
Glaubt man manchen Mündern, so sind die Engel die neuen Stars der Literatur. Sie lösen sozusagen die Vampire ab, mit denen Stephenie Meyer so großen Erfolg feiert(e). Diesen Erfolg, und noch viel mehr, wünsche ich Danielle Trussoni. Die New Yorkerin, die auch in Bulgarien als freie Schriftstellerin lebt, beweist mit diesem Roman, dass sie ein großes Talent hat.
  
Der Leser wird bereits auf den ersten Seiten gefangen genommen und in eine Art Barriere gefangen, die dem Leser die Flucht nicht ermöglicht. Die unglaubliche Spannung lässt den Leser nicht los, ehe er die letzte Seite gelesen hat. Die Sprache ist sehr bildlich und daher kann sich der Leser jede Handlung genaustens vorstellen. Die vielen mythischen, historischen, wissenschaftlichen und religiösen Elemente mischen sich in die Geschichte mit ein, und so ist das Buch nicht nur ein sprachlicher, sondern auch ein intellektueller Genuss. Der Leser wünscht sich Teil der grausamen, aber ebenso wundervollen, Geschichte um Evangeline zu sein und so entsteht bereits direkt nach dem Zuschlagen des Buches eine Sehnsucht nach Evangeline und den anderen ausgefallenen Protagonisten.
   
Für mich ist dieses Buch fantastisch und ich kann jetzt schon sagen, dass das Buch für mich ein Lesehighlight dieses Jahres ist! Kaufen und lesen.
  
Noch schnell etwas am Rande: wie ich gerade aus zuverlässiger Quelle erfahren habe, arbeitet die Autorin an einer Fortsetzung von "Angelus", die höchst wahrscheinlich im Herbst 2011 erscheinen wird.
     
PS: Bald werde ich zwei Exemplare des Buches verlosen!

Kommentare:

  1. Das habe ich auch gehört, Engel sind die neuen Vampiere :-) Wieder mal eine mehr als ausführliche Rezension. Ich glaube sogar fast das du mich angefixt hast!! Hör auf damit :-)

    AntwortenLöschen
  2. @Karin: Ich habe mit Außnahme dieses Buches noch gein anderes Buch gesehen, indem es um Engel geht. Gedulde dich noch, und du kansnt vielleicht ein Exemplar des Buches zusammen mit dem Begelitbuch gewinnen :)

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch habe ich auch schon gelesen =) Es sieht einfach total toll aus, wenn man es in den Händen hält! Und es war mein erstes Buch über Engel bzw. Nephilim. Zwischendurch fand ich Angelus zwar recht langatmig, aber eigentlich ist es echt spannend. Es soll ja noch einen Nachfolgeband geben, habe ich gehört.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Philipp

    Das Buch hat mich schon angesprungen als es neu im Regal stand. Leider hab ich es noch nicht hier stehen, aber auf meiner Wunschliste steht es schon *gg*

    Hm, Ob die Engel die neuen Vampire sind, kann ich so nicht beurteulen, und ich weiss auch noch nicht ob die Engel eher zu mir finden als die Vampire, denn mit denen kann ich es gar nicht. hab kein einziges Buch hier stehen und es wird mir auch nie eins ins Haus kommen *lach* Aber diese Geschichte würde mich ja schon sehr reizen. Vor allem nach deiner Rezi... Na dann bin ich mal gespannt wann es den Weg zu mir findet.

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. @Sarah: Es ist großartig - und das Lyout gefällt mir auch sehr gut :) Ein Nachfolgeband? Im Ernst? *freu*

    @Alexandra: Warte noch ein bisschen, dann kannst du es gewinnen :D

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ja genau ich wart mal, vielleicht hält ja meine Glücksträne an ;)

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  7. @Sarah: Du hast recht, die Autorin arbeitet an einer Fortsetzung...

    AntwortenLöschen
  8. Nicht nur dass diese Rezi gut geschrieben ist, sie macht auch noch richtig Lust auf das Buch. Ich fand auf Anhieb interessant was du geschrieben hast und gehe vielleicht direkt morgen in einen Buchladen oder nehme an dem Gewinnspiel teil :-)

    AntwortenLöschen
  9. @Jenny: es freut mich riesig, dass dir meine Rezension gefällt - und das Buch ist großartig.

    AntwortenLöschen