Mittwoch, 1. Dezember 2010

3 Buchtipps für Weihnachten – Romane/Zeitgenössische Literatur

Hier fiel mir eine Entscheidung sehr schwer, denn es gab mehr als drei gute Romane, die mich dieses Jahr begeistert haben. Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen, doch sie musste ja getroffen werden – hier also meine drei Buchtipps für Weihnachten 2010 in der Kategorie „Romane – Zeitgenössische Literatur“ - sorry, aber ein Buch erschien im letzten Jahr, doch musste ich es in diese Top 3 mitaufnehmen, weil ich es dieses Jahr erst gelesen habe.




„Wintergeister“ von Kate Mosse erzählt die wunderbare Liebesgeschichte zweier Menschen, die ihr Leben in Trauer verbracht haben und immer dachte, dass die Trauer sie für ewig verfolge – bis sie sich trafen! Voller Sprachgewalt packt Mosse die Leser ihres neusten Romans, steckt sie in ein Glas und schüttelt sie. Am Ende kommt man aus dem Glas heraus, muss seine Gedanken neu ordnen und stellt fest, dass man nicht mehr die selbe Person war, wie vorher! Vor allem für die Winter- und Weihnachtszeit ist dieses Buch nahe zu perfekt.




Verliebt war ich in „36 Argumente für die Existenz Gottes“ von Anfang an, aber das lag an dem betörenden Cover und an den begeisternden Titel. Der Einstieg ins Buch war nicht leicht, doch als ich mich einmal fallen ließ und meine Gedanken dem Buch öffnete wurde mir die Bedeutsamkeit dieses Romans klar! Er hat mich auf so viele Ebenen berührt, wie kaum ein Buch zuvor und er hat mir gezeigt, wie großartig der Glaube an Etwas ist – sei es Gott, die Liebe oder sonst etwas. Definitiv die beste Neuerscheinung im Bereich „Zeitgenössische Literatur“ dieses Jahres!


Gekauft hatte ich mir dieses Buch im Jahr 2009, habe es dann aber über mehrere Monate hinweg gelesen. Vielleicht ist lesen das falsche Wort für Bolaños posthum erscheinendes opus magnum „2666“, aber eine bessere Beschreibung fällt mir nicht ein. Gezeigt wird die katastrophale und beängstigende Momentaufnahme der Menschheit – ich hatte große Angst! Bolaño, der sein Leben lang schwer krank war, schreibt mit einer solchen Sprachgewalt, das dem Leser eine Gänsehaut über den Rücken läuft – das nenne ich Literatur!

Kommentare:

  1. Huhu Philipp! Wintergeister habsch auch vor kurzem gelesen, rezensiert und zum Nikolausi empfohlen. 36 Argumente schau ich mir mal genauer an. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  2. 2666 ist definitv ein literarisches Highlight!

    AntwortenLöschen
  3. @Jana: Kauf dir die Argumente unbedingt......

    @Claudia Marina: Ja, das stimmt!

    AntwortenLöschen