Sonntag, 24. Oktober 2010

Blogvorstellung Unter dem Mond und zwischen den Sternen

Den zweiten Blog, den ich euch vorstellen möchte ist: Unter dem Mond und zwischen den Sternen von Claudia Marina

Claudia Marina, die ein genauso großer Büchernarr ist, wie ich, bloggt auf ihrem Blog über Bücher! Doch sie hat auch etwas echt einzigartiges auf ihrem Blog: sie verknüpft Kunst mit Literatur. Diese Symbiose zwischen zwei Teilen der Kultur lässt sich in drei Teile unterteilen: der erste Teil ist das Bild oder das Gemälde, das die Grundlage für die anderen Teil bildet; ein zu dem Bild oder Gemälde gehöriger Text, wie zum Beispiel ein Gedicht, bildet den zweiten Teil; abgerundet wird das ganze von einem selbstgeschriebenen Text.

Für mich ist das ganze total neu und ich finde die Idee echt außergewöhnlich. Denn wenn man mal überlegt, beeinflussen Kunst und Literatur den Menschen doch fast täglich und somit ist eine Verbindung beider Gebiete doch eine super Idee.

Momentan berichtet Claudia Marina aber über etwas völlig Neues im Literaturbetrieb, nämlich über die KeinBücher. Bei den KeinBüchern handelt es sich um keine Bücher, die von einem Aufgaben abringen, die man mit einem normalen Buch nie tun würde. Dabei überträgt sich Claudia Marina's Spaß mit den Bücher auch auf die Blogleser und ich wollte am liebsten zu meinen KeinBüchern greifen und alle Aufgaben erneut erledigen.

Claudia Marina war so nett, mir für diese Blogvorstellung vier Fragen zu beantworten:

Claudia Marina, wie kamst du auf den Namen deines Blogs?
Genau kann ich das gar nicht sagen - ich wollte aber etwas, was nicht nur Literatur beeinhaltet, sondern einfach mehr, weil ich von Anfang an wusste, dass ich nicht nur Rezensionen veröffentlichen wollte. Ich habe einfach mit Worten rumgespielt - etwas im Sinne von Universum gesucht - und das ist dabei rausgekommen.


Die Verbindung zwischen Kunst und Literatur ist großartig und etwas völlig Neues. Warum stellst du solche Verbindungen auf?
Ich habe Kunstgeschichte und Literaturwissenschaften studiert, zwar nicht gleichzeitig, sondern zeitlich getrennt, aber dadurch gehören für mich Kunst und Literatur einfach zusammen. Es gibt so viele Romane, Gedichte, sogar Lieder, die sich mit Gemälden beschäftigen - und diese möchte ich meinen Lesern gerne näher bringen. Es gibt ja auch viele Schriftsteller, die gleichzeitig Maler waren und umgekehrt. Beide Bereiche liegen nah beieinander. Auch das möchte ich anderen gerne bewusst machen.

Dein aktuell wohl größtes Projekt sind die KeinBücher. Wie schwer fällt es dir, die ganzen Aufgaben zu erledigen?
Der Anfang war sehr schwer - den Buchrücken zu brechen, da habe ich lange gebraucht. Aber dann fiel es mir immer leichter. Mittlerweile sehe ich KeinBuch auch nicht mehr als Buch an - mit meinen anderen Büchern würde ich niemals so umgehen - sondern eher als kreative Spielwiese.

Verrätst du mir schon, was du für deinen Blog als nächstes großes Projekt planst?
Zunächst beschäftige ich mich natürlich noch mit KeinBuch. Parallel plane ich aber einen Bericht zu den Twilight-Büchern von Stephenie Meyer, aber mehr verrate ich natürlich nicht, dann liest es ja keiner mehr! Dazu gibt es natürlich Rezensionen und auch die neue Kategorie Kunst trifft Literatur soll nicht zu kurz kommen.

Ich kann nur sagen: wer Claudia Marina's Blog nicht besucht ist selbst schuld! Nicht nur die Verbindung zwischen Kunst und Literatur ist außergewöhnlich, sondern auch Claudia Marina's Schreibstil und ihre Rezensionen.Unter dem Mond und zwischen den Sternen hat auch eine Fanseite bei Facebook, die sich über viele Fans freut!

Kommentare:

  1. Danke danke danke für den schönen Bericht über meinen Blog - hoffentlich halten sich viele an deine Worte und kommen mich besuchen!
    P.S.: Der Twilight-Bericht ist fertig und freut sich über Leser - wie alle anderen Beiträge natürlich auch.

    AntwortenLöschen
  2. @Claudia Marina: Es werden bestimmt einige auf deinen Blog kommen! Er ist toll und es lohnt sich sehr.

    AntwortenLöschen
  3. ja, beide blogs sind sehr lesenswert! :-) gefällt mir, was ihr da so macht! vielen dank dafür! :-)
    auf meinem blog könnt ihr auch mal stöbern, wenn ihr lust habt: auch da litaraturrezensionen, aber auch über filme, außerdem eigene texte, erlebnisse, berichte von städtereisen, geschichten über "integrationisten" und vieles mehr. :-) also, wenn ihr lust habt:
    http://schmerzwach.blogspot.com/

    AntwortenLöschen